Very British! im Ratinger Tragödchen- Konzert mit Dagmar Wilgo und Nico Oberbanscheidt

Am Donnerstag, 30.11.2017 steht das Duo Dagmar Wilgo (Flöten) und Nico Oberbanscheidt (Klavier) ab 20 Uhr im Ratinger Tragödchen auf der Bühne. Im Buch-Café Peter & Paula (Grütstr. 3-7) findet die Premiere des brandneuen Programms „Very British!“ statt. Ausgefallene und selten aufgeführte Kompositionen für das älteste Musikinstrument der Menschheit, sprich den Blockbuster des Kinderzimmers sowie die Drahtkommode wollen entdeckt werden.

Dagmar Wilgo ist studierte Blockflötistin mit krönendem Abschluss Konzertexamen. Weitere Spielfelder sind neben verschiedenen musikalischen Formationen in unterschiedlichen Stilistiken weitere Blasinstrumente. Sie hat das Buch "L'Art de Préluder" von J. M. Hotteterre in deutscher Übersetzung sowie weitere sehr originelle Noten herausgegeben. Darüber hinaus hat sie 2012 die DVD „Horizonte – Ein Künstlerportrait“ über das außerordentliche Multitalent Hans-Martin Linde produziert und 2015 die prominente Festschrift „Klangfarbe und Farbklang“ anlässlich seines 85. Geburtstags herausgegeben. Im selben Jahr hat sie ihre Solo-CD #tweets mit Vogelstücken veröffentlicht, ja, auch teils Kurznachrichten! 2017 folgte als Fortsetzung die CD duo tweets.

 

Nico Oberbanscheidt ist gebürtiger Ratinger. Er studierte Klavier und Orgel bei zahlreichen Vorbildern und Tasten-Helden. Darüber hinaus ist er nach dem facettenreichen Studium der Ton- und Bildtechnik mit Hauptfach Klavier als gefragter und geschätzter Toningenieur und Tonmeister on the road.

 

Eine spannende Zusammenarbeit mit Dagmar Wilgo entstand über die moderne Blockflötenschule „POP ON THE BLOCK“. Während er das Material setzt, gibt sie als Co-Autorin informative Seminare zur Lehrerfortbildung. Das führte nach Dagmars nächster zündender Idee zu erfrischenden gemeinsamen Arrangements, kurzweiligen Studiosessions und den Veröffentlichungen von „Advent“ und "Weihnachten in Europa“ für Anfänger und Fortgeschrittene.

30.11.2017 - 20:00
Grütstr. 3-7, 40878 Ratingen
10€

Gut zu Wissen

Wer viel Zeit mit der Lektüre von Büchern und Magazinen verbringt, verlängert sein Leben um durchschnittlich 23 Monate. In einer Längsschnitt-Studie der Yale University School of Public Health wurden gut 3500 Menschen ab 50 über fast 10 Jahre begleitet. Der Überlebensvorteil von Leseratten gegenüber Nichtlesern zeigte sich bei Magazinen ab mehr als sieben Stunden Schmökerzeit pro Woche; Bücher wirkten dagegen schon lebensverlängernd, wenn die Testpersonen bis zu 3,5 Stunden pro Woche lasen. Der Grund für diesen positiven Effekt ist offensichtlich die kognitive Stimulation, die das Lesen mit sich bringt.